• Zehlendorfer halten zusammen:
    Spendenaktion

    Der Brand in der Zehlendorfer Ladenstraße war verheerend: Ein Imbisshändler wurde lebensgefährlich verletzt, acht Läden zerstört, die U3 fuhr nicht mehr, Teile des Bahnhofs mussten gesperrt werden (aber der Vorplatz – und damit unser Wochenmarkt Onkel Toms Hütte – blieb unversehrt). Der Zusammenhalt der Zehlendorfer ist groß: 22 Geschäfte haben wieder geöffnet und der Onkel-Toms-Verein hat über die benachbarte Kirchengemeine ein Spendenkonto für die Opfer eingerichtet. Danke, wenn ihr helfen könnt, liebe Marktbesucher und Händler 🧡



  • Keine Angst vor Schlangen!

    Wer Weihnachtsgeschenke verschicken oder abholen will, muss Corona-bedingt mit extralangen Wartezeiten rechnen. Nicht auf unserem Wochenmarkt Britz-Süd! Denn ein Deutsche Post-Paketbus steht von montags bis samstags bereit. Ihr müsst nur noch die Geschenke verpacken 😉



  • Unsere Marktfreunde grüßen euch

    Das waren mal Kaffeetüten! Unsere Marktfreunde, das Goldnetz Berlin, grüßen euch mit ihren up- und recycelten Produkten, hergestellt von 240 Mitarbeitern, die dadurch wieder einen Job haben. Kaufen könnt ihr die Rucksäcke, Puppenhäuser, Laptop-Taschen, Besteckkästen und Gedächtnistrainings wegen Corona nicht auf unseren Märkten – aber direkt in den Sozialwerkstätten in Mitte, Steglitz und Spandau. Mehr auch hier.



  • Auch wenn in diesem Jahr …

    … alles anders ist: Wenn es weihnachtet, kommt der Nikolaus! Er verschenkt himmlisches Süß an unsere kleinen und großen Wochenmarktbesucher – und zwar am Freitag, 18. Dezember in der Parchimer Allee (16 bis 18 Uhr), am Samstag, 19. Dezember in der Wutzkyallee (9 bis 11 Uhr) sowie auf unseren Märkten in Rudow und Britz-Süd (beide von 11 bis 13 Uhr). Am Mittwoch, den 23. Dezember erwartet euch der Weihnachtsmann von 13 bis 18 Uhr auf dem Hermannplatz und im gegenüberliegenden Karstadt (unserem Kooperationspartner). Auch an unsere Händler denken die roten Gesellen (vom 17. bis 23. Dezember), aber mehr verraten wir nicht 🎅



  • Schon mal reservieren:
    Weihnachten auf der DICKEN LINDA

    Wie jedes Jahr will DIE DICKE LINDA auch in 2020 Weihnachten feiern (wenn Covid-19 es zulässt). Für die Händler, die früh planen, gibts hier die Möglichkeit, für den 12. Dezember ein feines Plätzchen zu reservieren.



  • Eine neue Homepage für die Ladenstraße

    Eine neue, responsive Homepage, ein neues Cargo Bike (zum kostenlosen Ausleihen), die beeindruckende Bauhaus-Geschichte: Die Onkel Toms Ladenstraße lebt ihren Claim („Lebenskultur im Kiez“). Schön, dass unser Wochenmarkt Onkel Toms Hütte genau dort steht 🍇🍒🍉

     



  • Sehnsüchtig von den Berlinern erwartet …

    Es ist wieder Flohmarktzeit in Britz-Süd,  jeden Samstag von 8 bis 14 Uhr, parallel zu unserem Wochenmarkt in der Gutschmidtstraße. Also Berliner, alles raus aus den Kleiderschränken und Kellern – und euren Stand per Formular anmelden. Vereine und Schulen zahlen übrigens nichts dafür  🙂

     



  • Märkte auf den Kopf gestellt!

    Ein Virus verändert die Welt – und stellt unsere Märkte auf den Kopf. Darum haben die Leute von Schön wie wir (die Kampagne des Neuköllner Bezirksamtes, die für einen lebenswerten Kiez bewegt) uns befragt. Und wir haben erzählt: von den Lockerungen, den nervenstarken Händlern und warum Disziplin so wichtig ist.

     



  • Hilfen für unsere Händler

    Wochenmärkte sind wichtig zur Nahversorgung der Bevölkerung, besonders in Corona-Zeiten. Unsere Händler haben jedoch, auch wegen der Abstandsregelungen, Umsatzeinbrüche und bangen um ihre Existenz: Wir haben hier alle wirtschaftlichen Hilfen von Bund und Senat für euch zusammengefasst (Stand: 09.07.2020). Bei Fragen einfach bei uns anrufen und diese Vereine helfen, die Formulare auszufüllen.



  • Kein Fest für die Viren

    Das Coronavirus zwingt uns zum Abstandhalten – wie ist das auf unserem Maybachufer-Markt, dem berühmten, enggassigen Bazar entland des Landwehrkanals, möglich? Er hat sich erstens zu einem locker aufgebauten Frischemarkt verwandelt, zweitens haben wir ihn auf die Hobrechtstraße ausgeweitet. Auch unser Rixdorfer Wochenmarkt hat nun einen höheren Corona-Schutz, indem wir ihn um den Karl-Marx-Platz 2, 4 und 6 vergrößert haben (die Einfahrt zum Richardkiez wird gesperrt, aber eine Ausfahrt ist möglich). Liebe Anwohner, danke für euer Umparken, es hilft uns allen, gesund zu bleiben 🧡 Hier berichtet auch das Neuköllner  Facetten-Magazin darüber.

     



  • Marktkauf first, Marktmusik später

    Bis auf Weiteres wegen Covid-19 abgesagt: Normalerweise rollt von Frühling bis Herbst unsere Marktbühne mit den Liveacts der Spotlight Talent-Crew auf die drei Neuköllner Wochenmärkte Hermannplatz, Britz-Süd und Wutzkyallee. Marktkauf first, aber nach den Corona-Zeiten kommt wieder die Marktmusik!



  • Ohne Musik, aber mit Manufakturen und Marktfood

    Schade, auch unsere DICKE LINDA muss wegen Covid-19 ihren Livemusikern absagen (ihr wisst schon, die den Wochenmarkt im Sommer zum Kiezfest verwandeln). Aber die kleinen, feinen Manufakturen, Foodies und Kunsthandwerker Berlins können kommen und bereichern ab sofort unseren Regiomarkt 🧡 Wir freuen uns schon, euch alle wiederzusehen, hier gehts zur Anmeldung!

     



  • Händler ist bester Ausbildungsbetrieb

    We proudly present: endorphina Backkunst GmbH ist mit dem ersten Preis als bester Ausbildungsbetrieb geehrt worden – und wir freuen uns so sehr, dass die engagierten Backkünstler auf unserem Maybachufer-Markt sind (an der Uferreihe, wenige Meter neben der Terrasse, gegenüber Hausnummer 13, jeden Dienstag und Freitag)! Ihre Vollwertprodukte verkauft auch DIE DICKE LINDA sowie Blech & Bohne.



  • Keine Gewalt in Klassenräumen!

    Die 2019-Broschüre Tatort Schule der Gewerkschaft der Polizei ist da! Sie erklärt Schülern, Eltern und Lehrern, wie man Gewalt verhindern und sich wehren kann. Wir unterstützen das Printprodukt, ihr bekommt es an Berliner Schulen.



  • Kreuzberger Kultur entdeckt

    Wer andere Kulturen kennenlernen will, sollte deren Märkte besuchen. Deshalb war die Berliner Morgenpost nicht auf einem Pariser Antiquitätenmarkt, sondern auf unserem Südstern – und hat die wirkliche Welt von Kreuzberg entdeckt. Danke für den schönen Beitrag.

     



  • Geordnete, pulsierende Marktmeile!

    Kilometer um Kilometer läuft Maher Charaf jeden Tag mit seiner Crew ordnend und sichernd über unsere pralle, pulsierende Marktmeile am Maybachufer. Die ZDF-Doku erzählt davon – und auch, wie dabei manchmal unser Marktmeister Sascha unterstützt. Denn: viele Nationen, viele Emotionen 🧡



  • Ruheort Südstern

    Der Berliner Senat hat die Mitmachaktion Berlin wird leiser gestartet, darin wird unser Südstern „Ruheort“ genannt. Wir freuen uns, wenn das so für unsere Wochenmarktbesucher ist – und für die Händler auch 🥕🍐🍅



  • Sicherheit muss sein

    „Der Markt ist wie eine Familie“ sagt Maher Charaf, der Chef unserer Sicherheitscrew am MaybachuferKabel eins hat ihn mit seinen Jungs einen Markttag lang begleitet.



  • Ein Knochenjob, der Spaß macht

    Die Berliner Woche wollte von uns wissen, wie ein diemarktplaner denkt. Dabei konnten wir erzählen, dass jeder Wochenmarkt anders tickt – und dass „Märktemachen“ hart, aber erfüllend ist.



  • Obst im besten (Ober)licht

    Ein Marktstand muss vor Wind und Wetter schützen, dennoch das Obst und Gemüse bestens präsentieren. Darum haben unsere „Marktbuden“ neuerdings ein Oberlicht. Es leuchtet die Waren im Innenraum hell aus, lässt aber die UV-Strahlen nicht hinein. Zusätzlich sind unsere Planen mit einem speziellen Seitenschutz ausgestattet. Zu sehen sind diese Sonderanfertigungen für Händler, Waren und Marktbesucher schon auf dem Neuen Markt am Südstern, der DICKEN LINDA und dem Wochenmarkt Hermannplatz.

     



WetterOnline Das Wetter für
Berlin
Mehr auf wetteronline.de
 
Wetter-Informations-Dienst Berlin
Bild

© 2020 — diemarktplaner.de