• Kein Markt am Internationalen Frauentag

    Der Tag bewegt die Welt – und Berlin. Darum fallen am Freitag, 8. März unsere Märkte auf dem Hermannplatz, in der Parchimer Allee und in Wannsee aus, der am Maybachufer wird auf Donnerstag, 7. März vorverlegt.



  • Warum Hasen?

    Immer kurz vor Ostern hoppeln die Hasen mit prallgefüllten Kiepen über unsere Plätze, aber warum? Hier ist ein Erklärungsansatz, aber wir glauben, dass unsere großen und kleinen Marktbesucher einfach ein bisschen froh gemacht werden sollen: am Freitag, 22. März von 16 bis 18 Uhr in der Parchimer Allee, am Donnerstag, 28. März von 13 bis 18 Uhr auf dem Hermannplatz und bei Karstadt, unserem Kooperationspartner gegenüber und am Samstag, 30. März von 9 bis 11 Uhr in der Wutzkyallee, von 11 bis 13 Uhr in Rudow und von 12 bis 14 Uhr in Britz-Süd. Danke, ihr Häschen 🍩🍬🍫



  • Marktzeiten zu Ostern

    Die Feiertage kommen, darum gibt es Marktausfälle oder -verschiebungen: Karfreitag (29. März) finden die Märkte auf dem Hermannplatz, in der Parchimer Allee und in Wannsee nicht statt, der am Maybachufer wird auf Gründonnerstag (28. März) vorverlegt. Ostermontag (1. April) fallen die Markttage in Britz-Süd und auf dem Hermannplatz aus.



  • „Simi will Wochenmarkt“

    Simi, die „Neuköllner Rampensau“ (sagt sie selbst), bringt den Shame und Fame des Kiezes ins Valentin Stüberle. Jetzt hieß es „Simi will Wochenmarkt“, hier ist sie in der Parchimer Allee, auf dem Wutzky-Markt und in Rudow. Gekriegt hat sie nicht nur eine Menge Eindrücke, sondern Liebeserklärungen: die unserer HändlerInnen an unsere MarktbesucherInnen. Und wir diemarktplaner sind ganz schön gerührt 🧡 mit Dank an allen vor und hinter der Kamera.



  • Saisonal essen … im März!

    Die Lager leeren sich – und Walnüsse fallen erst im Herbst wieder reif ins heimische Gras: Jetzt im März solltet ihr die wertvollen Omega-3-Kerne nochmal knabbern, am besten von morgens bis abends (in Porridge, Pesto oder Salat, Eis oder Kuchen). Denn die gesündeste aller Nüsse soll sogar das Leben verlängern können (und hier ist noch viel mehr Wissen von der  Walnussmeisterei, unserem Händler auf der DICKEN LINDA).



  • Kiezwissen vom Kiezkenner – mit Marktkaffee

    Es ist uns eine Ehre: Der Kiezkenner Reinhold Steinle beschließt zwei Kiezwissen-Touren mit einem guten Marktkaffee: Die Führung „Hasenheide und Geschichte Neue Welt“ (Freitag, 19. April) endet auf dem Hermannplatz bei unserem Händler The Coffee Ape, „Körnerkiez und Körnerpark“ (Samstag, 11. Mai) auf der DICKEN LINDA bei urbanflow. Mehr Infos sind hier – und ein Tipp von Insidern: Am besten früh buchen.



  • Die zersprungene Auflaufform …

    … ersetzen, nach einem Sommerkleid stöbern, Legosteine nachkaufen – und dabei auch noch die Ressourcen unserer Welt schonen: Ab 6. April ist unser samstägliche Britz-Süd-Flohmarkt, der parallel zum Wochenmarkt stattfindet, wieder geöffnet. Für Verkäufer auch, einfach euren Stand im Büro buchen (bis freitags um 11:00 Uhr), per Mail oder unter 030 29309601. Für soziale Einrichtungen entstehen keine Gebühren.



  • Ein Grund mehr!

    Keine Warteschlangen an piependen Kassen, keine Regaleinräumer, die gestresst den Weg zeigen: Es gibt viele Gründe, auf dem Wochenmarkt einzukaufen. Einer ist speziell und tritt nur von Frühling bis Herbst in Kraft: die Neuköllner Marktbühne! Sie wird am 4. April um 13:00 Uhr auf dem Hermannplatz von der Bezirksstadträtin Karin Korte eröffnet, am 6. April übergibt um 10:45 Uhr der Bezirksstadtrat Jochen Biedermann gemeinsam mit Julia Brodeum in Britz-Süd das Mikro an die Musiker. Danke an unsere Kooperationspartner Spotlight Talent und Jumpin‘ Pete 🎶🎶

     



  • Am Glück drehen

    Es gibt Menschen, die meinen, keins zu haben, aber mit ein bisschen Schwung am Rad erhöhst die Chance darauf: in Britz-Süd an jedem 2. und 4. Samstag im Monat, auf dem Wutzky-Markt an jedem 1. und 3. Samstag. Und dann – kommt der Neuköllner Einkaufsblock, die Markttasche oder der diemarktplaner-Kugelschreiber zu dir 😊



  • Entschleunigt!

    Was auch in der Woche los war, wenn DIE DICKE LINDA mit Musik loslegt, hast du schneller den Job aus dem Kopf, als du denken kannst 😊 Diese Entschleunigung gibt’s jeden zweiten Samstag im Monat, von April bis September, ab 12 Uhr, mitten auf dem Kranoldplatz 🎶 Und: Wir freuen uns über Händler mit Artwork, Food oder Fashion, die an diesen Tagen unseren Markt bereichern, hier ist das Anmeldeformular.



  • Die Marktumfrage in Rudow

    Dieser Briefkasten wurde vor einigen Monaten von euch Rudowern gefüllt, ob mit Anregungen zum Sortiment oder Erfahrungen beim Wochenmarktbesuch: Hier ist das Ergebnis der Meinungsumfrage.

     



  • Es ging um die Bohne 🫶

    Die Kaffeewette für die Tee- und Wärmestube Neukölln ist haushoch gewonnen – von unseren Wochenmarktbesuchern, -händlern und -freunden: Es wurden 431 Bohnenpakete gesammelt, so dass Umweltconsulting Dr. Hoffmann mit 2.000 Euro und wir mit 1.000 Euro das grandiose Ergebnis aufstocken konnten – zur Unterstützung der Weisestraße 34 des Diakoniewerk Simeon ☕🫶 ☕



  • Hat der Wochenmarkt Zukunft?

    Ja! Deshalb haben wir auf dem Neuen Markt am Südstern ein Fest gefeiert, bundesweit mit über 400 Wochenmärkten (Erlebe deinen Markt mit dem neuen Schirmherrn, dem Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Cem Özdemir)! Es war ein großes Statement für den Handel unter freiem Himmel, von der Bezirksbürgermeisterin Clara Herrmann und vielen begeisterten Besuchern.

    Wichtig für das Morgen der Märkte sind vor allem Kinder und nachhaltiges Einkaufen. Zu beiden Themen gab es facettenreiche Informationen, Austausch, Spielspaß und Livemusik von den Talentscouts Fujiama Nightclub Urban. Aber weder Plastiktüten und Plastikbecher noch Plastikgeschirr! Danke an den GFI-Verband für die – wieder einmal – klasse Kooperation, auch an die FÖL 🧡

    Pixibuch: © Claudia Heine (Illustration) & Petra Klose (Text), 2022 Carlsen K – die Agentur für Kindermedien, Carlsen Verlag GmbH



  • Zur Auswahl :)

    Auf dem Wochenmarkt unverpackt einkaufen, das passt! Und ihr habt eine große Taschen- und Obstbeutelauswahl 🙂 (Ihr bekommt sie bei unseren Obst- und Gemüsehändlern, auf allen Märkten, außer in Rixdorf.)



  • Händler ist bester Ausbildungsbetrieb

    We proudly present: endorphina Backkunst GmbH ist mit dem ersten Preis als bester Ausbildungsbetrieb geehrt worden – und wir freuen uns so sehr, dass die engagierten Backkünstler auf unserem Maybachufer-Markt sind (an der Uferreihe, wenige Meter neben der Terrasse, gegenüber Hausnummer 13, jeden Dienstag und Freitag)! Ihre Vollwertprodukte bietet auch DIE DICKE LINDA.



  • Kreuzberger Kultur entdeckt

    Wer andere Kulturen kennenlernen will, sollte deren Märkte besuchen. Deshalb war die Berliner Morgenpost nicht auf einem Pariser Antiquitätenmarkt, sondern auf unserem Südstern – und hat die wirkliche Welt von Kreuzberg entdeckt. Danke für den schönen Beitrag.

     



  • Ein Knochenjob, der Spaß macht

    Die Berliner Woche wollte von uns wissen, wie ein diemarktplaner denkt. Dabei konnten wir erzählen, dass jeder Wochenmarkt anders tickt – und dass „Märktemachen“ hart, aber erfüllend ist.



  • So klingt das Maybachufer!

    Wir haben einen Spot gemacht über unseren berühmten orientalischen Markt am Maybachufer. Hört mal rein 🙂



  • Einkaufsmeile mit eigener U-Bahn

    Inmitten der Zehlendorfer Waldsiedlung entwarfen bekannte Architekten vor mehr als 85 Jahren die Ladenstraße, eine heute denkmalgeschützte Geschäftsmeile mit viel Charme. Und direktem U-Bahn-Anschluss, zum Aussteigen und Einkaufen, ob Bücher, Bekleidung oder Reformwaren. Ein paar Schritte nach draußen gibts dann, auf unserem Wochenmarkt Onkel Toms Hütte, das gesunde Obst und Gemüse, handgemachte Pasta und Käse mit Charakter. Der neue Flyer, gemeinsam herausgebracht mit dem Onkel Toms Verein, führt diese Besonderheiten zusammen. Die historische Anlage freut sich auf euren Besuch!



WetterOnline Das Wetter für
Berlin
Mehr auf wetteronline.de
 
Wetter-Informations-Dienst Berlin
Bild

© 2024 — diemarktplaner.de