Aktuelles
  • Flohmarkt und Marktbühne in Britz-Süd

    Jetzt ist wieder jeden Samstag Flohmarkt-Zeit auf unserem Wochenmarkt Britz-Süd, bis zum 21. Dezember. Hier ist das Anmeldeformular für Händler. Vereine, Schulen und Kitas zahlen keine Standgebühren.

     

    Und wenn die Sonne Sommerkraft kriegt, rollt auch die Marktbühne hierhin: Sie bringt jeden ersten Samstag im Monat Livemusik, vom 4. Mai bis 7. September, von 12 bis 14 Uhr. In Kooperation mit der Nachwuchsschmiede Spotlight Talent, mehr auch hier.



  • Samstagsschwung in Rudow!

    An jedem zweiten Samstag im Monat, bis zum 12. Oktober: Das  Glücksrad dreht sich wieder auf dem Wochenmarkt Rudow (10 bis 13 Uhr). Jeder Schwung gewinnt, lasst euch überraschen 🙂 Hier ist auch der aktuelle Marktflyer.



  • Feierabend in Zehlendorf

    Du bist ein Zehlendorfer und machst öfter Überstunden im Job? Dann aber nicht Donnerstagabends, denn der Feierabendsound erklingt wieder auf unserem Wochenmarkt Onkel Toms Hütte, von 17 bis 19 Uhr, in Kooperation mit dem Onkel Toms Verein. Am 25. April hört ihr die italienische Rockerin Giorgia Job, am 2. Mai die frischen Summersoundler Berlin Bay, am 9. Mai die Berliner Folk-Rocker Hill & Ray, am 16. Mai den Gitarren-Solisten Borwin Kohnert-Salinas und am 23. Mai den leidenschaftlichen Cover-Rocker Jumpin‘ Pete. Wir sehen uns beim Bierchen?



  • Doppelter Schwung in der Wutzkyallee …

    Jumpin‘ Pete & Berlin All-Stars warten schon auf den 27. April – und ihren ersten Gig in der Wutzkyallee: Jeden letzten Samstag im Monat (bis zum 28. September) bespielen sie von 10 bis 13 Uhr die Bühne mit dem guten, erdigen Rock, der den Wochenmarkteinkauf noch chilliger macht. Im Takt dazu dreht sich (bis 26. Oktober) das Glücksrad – und bei beiden Events wisst ihr ja: Jeder Schwung gewinnt 😊



  • Der Mai ist gekommen!

    Der 1. Mai ist Feiertag, darum fallen unsere Märkte in Rixdorf und auf dem Hermannplatz aus, die Wochenmärkte Wutzky und Rudow werden auf den Tag davor (Dienstag, 30. April) verlegt. Feiert schön!



  • Marktbühne anrocken auf dem Hermannplatz!

    Frühling macht Lust auf Draußen, also wird es Zeit, die neue Livemusik-Saison anzurocken: Am 2. Mai eröffnet erst Karin Korte um 13 Uhr feierlich die Marktbühne, dann legen drei Bands los: Die Fujiama Jam Band bringt Worldbeat, Yoko & Tamir Blues und Abass Ndiaye  senegalesischen Pop mitten auf den Hermannplatz. In Kooperation mit Spotlight Talent – und ab dann jeden 1. und 3. Donnerstag im Monat, von Frühling bis Herbst.



  • Frühlingsfeelings mit Gitarre und Gesang

    Mit den warmen Sonnenstrahlen kommen auch wieder DIE-DICKE-LINDA-Gigs auf den Kranoldplatz: Am 11. Mai bereichern Ares und Charlie den Marktsamstag mit Gitarre und Gesang, am 8. Juni die Band SaraBande mit ihrer großen Weltmusik, am 13. Juli verwandelt Proud Fouls den Kranoldplatz zum Country-Land, am 10. August kredenzt das Duo Cinema Filmmusik auf eine ganz neue Art und für den 14. September kommt in Kürze die Info, welche Band auftritt 🙂 Das Anmeldeformular für Händler gibts hier.



  • Vera liest vor, mitten auf dem Wochenmarkt

    Vorlesen, inmitten von frischem Obst und Gemüse: Die Leute von Dialog – Aufbruch aus Neukölln haben die bundesweite „Woche der Sprache und des Lesens“ in unseren Kiez geholt.  Vera Taets von Amerongen liest live auf unserem Wochenmarkt Wutzkyallee aus ihrem Buch Kazim, wie schaffen wir das? Hinhören lohnt sich, am Samstag, 25. Mai, von 11 bis 12 Uhr.



  • Ruheort Südstern

    Der Berliner Senat hat die Mitmachaktion Berlin wird leiser gestartet, darin wird unser Südstern „Ruheort“ genannt. Wir freuen uns, wenn das so für unsere Wochenmarktbesucher ist – und für die Händler auch 🥕🍐🍅



  • Sicherheit muss sein

    „Der Markt ist wie eine Familie“ sagt Maher Charaf, der Chef unserer Sicherheitscrew am MaybachuferKabel eins hat ihn mit seinen Jungs einen Markttag lang begleitet.



  • Ein Knochenjob, der Spaß macht

    Die Berliner Woche wollte von uns wissen, wie ein diemarktplaner denkt. Dabei konnten wir erzählen, dass jeder Wochenmarkt anders tickt – und dass „Märktemachen“ hart, aber erfüllend ist.



  • Buden suchen Budenbauer!

    Wir sind 9 diemarktplaner und suchen den 10., vor allem zum Marktauf- und -abbau in Neukölln. Wichtig sind ein Führerschein (BE), handwerkliches Knowhow, Spaß an Teamarbeit und im Umgang mit Tablet und Smartphone. Wir freuen uns auf deine Bewerbungsunterlagen per Mail, mehr Infos zum Stellenangebot hier.



  • Obst im besten (Ober)licht

    Ein Marktstand muss vor Wind und Wetter schützen, dennoch das Obst und Gemüse bestens präsentieren. Darum haben unsere „Marktbuden“ neuerdings ein Oberlicht. Es leuchtet die Waren im Innenraum hell aus, lässt aber die UV-Strahlen nicht hinein. Zusätzlich sind unsere Planen mit einem speziellen Seitenschutz ausgestattet. Zu sehen sind diese Sonderanfertigungen für Händler, Waren und Marktbesucher schon auf dem Neuen Markt am Südstern, der DICKEN LINDA und dem Wochenmarkt Hermannplatz.

     



  • Integration geht durch den Magen

    Gerade das beeindruckende Streefood-Angebot auf unserem bunten Markt am Maybachufer sorgt dafür, dass die vielen Nationen Neuköllns zusammenwachsen – bestätigte der Ethnologe Wolfgang Kaschuba in der Berlin Food 2018/2019. Wir nennen das auch Dorflinde 2.0 🙂



  • Kleine Liebeserklärungen

    Das hat Spaß gemacht: Unsere Händler erklären hier, warum sie unsere DICKE LINDA lieben. Die Flyer gibts auch im Original auf dem Markt, jeden Samstag ab 10 Uhr.



  • „Einkaufsparadies am Straßenrand“

    Unsere Stadt hat um die 250 Wochenmärkte – und unseren Markt am Maybachufer hat die Berliner Morgenpost zu einem der beliebtesten erklärt. Nicht nur, weil ihn zweimal in der Woche Tausende von Käufern und Touristen besuchen: 12 Stunden hat sich der Journalist Franz Michael Rohm selbst davon überzeugt, mitten auf dem Markt, vom morgendlichen Aufbau bis die Marktpforten um 19.15 Uhr schlossen. Danke für diese spannende Reportage! Mehr hier.



  • So klingt das Maybachufer!

    Wir haben einen Spot gemacht über unseren berühmten orientalischen Markt am Maybachufer. Hört mal rein 🙂



  • Keine Gewalt in Klassenräumen!

    Die neue Broschüre Tatort Schule der Gewerkschaft der Polizei ist da! Sie erklärt Schülern, Eltern und Lehrern, wie man Gewalt verhindern und sich wehren kann. Wir unterstützen das Printprodukt, ihr bekommt es an Berliner Schulen.



  • Voll Neukölln: „Der kleine Stadtteilführer“

    Der Kleine Stadtteilführer Berlin ist neu herausgebracht, in 4. Auflage – und unsere Märkte sind dabei. Er ist wieder voll Neukölln, mit Infos, Adressen, Tipps. Und Porträts über Menschen aus unserem Kiez.

     



  • Gehen, damit andere bleiben können

    Wer geht, kann für die Dagebliebenen Arbeitsplätze schaffen: Mouhamed bekämpft die Fluchtursachen Senegals mitten in Deutschland mit seinem florierenden Fischimport. Und unser Händler Malte vom Maybachufer kommt in dem mutmachenden Arte-Film auch zu Wort.

     



WetterOnline Das Wetter für
Berlin
Mehr auf wetteronline.de
 
Wetter-Informations-Dienst Berlin
Bild

© 2019 — diemarktplaner.de